Montag, Februar 02, 2015

Spessart: Wanderung im Winterwald


In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat es doch tatsächlich geschneit. Im heimischen Garten sah das Ganze zwar nicht so üppig aus, aber das Internet versprach in den höheren Lagen einiges an Schnee.

Kurz entschlossen ging es deswegen zu einer kleinen Schneewanderung in den nahe gelegenen Spessart. Genauer gesagt zum „Engländer“.

Wer ihn nicht kennt: 
Der Spessart ist ein Mittelgebirge zwischen Vogelsberg und Rhön sowie Odenwald im südwestlichen Deutschland in den Bundesländern Bayern (Unterfranken) und Hessen. Die höchste Erhebung ist der Geiersberg im dicht bewaldeten Hohen Spessart mit 585 m über dem Meeresspiegel.

Es ist schon erstaunlich, da fährt man gerade mal eine halbe Stunde durch die Pampa und plötzlich findet man sich in einer vollkommen anderen Welt wieder. Dick verschneite Bäume, die die Straße einrahmen und auf denen ein paar tapfere Sonnenstrahlen glänzen. Fast war es ein wenig schade, dass die Straße zu schmal war, um zumindest kurz anzuhalten um ein Foto zu machen. Aber bei dem Betrieb der da herrschte, keine Chance!

Vom Parkplatz aus ging es dann über verschneite Wiesen, den Ski- und Rodelhang hinauf und in den Wald. So ein Winterwald ist schon toll, irgendwie beruhigend wenn man durch den Schnee stapft.

Von ganz oben, immerhin ist der "Engländer" eine der höchsten Erhebungen des Spessarts, sieht man wie sich die Landschaft unter einem ausbreitet. Da wird mir erst richtig klar, wie schön es eigentlich so direkt vor meiner Haustür ist. Schon merkwürdig, dass einem sowas manchmal garnicht auffällt…








1 Kommentar: